„Es ist normal, verschieden zu sein!“

Jeder Mensch ist verschieden und hat das Recht, in seiner Individualität und seinen unterschiedlichen Bedürfnissen wahrgenommen und angenommen zu werden. Diese Grundverständnis der Verschiedenartigkeit und Integration ist eine Haltung, die wir in unserer Einrichtung verinnerlichen und leben. Wir ermöglichen allen Kindern eine individualisierte und differenzierte Bildungs- und Erziehungsarbeit.

 

Ziele für die Integration von Kindern mit Beeinträchtigungen sind für uns:

  • Jedes Kind soll sich in seinem Spielen, Handeln und Lernen kompetent erfahren dürfen.
  • Durch das Beobachten und Wahrnehmen der Kinder werden entsprechende Angebote und Lernimpulse gesetzt. Somit darf sich jedes Kind gemäß seinem Entwicklungstempo und seinen individuellen und besonderen Bedürfnissen entsprechend entwickeln.
  • Der Kindergarten soll als einen Ort erlebt werden, wo Solidarität und Gemeinschaft gepflegt und gelebt werden.
  • Durch die Unterstützung unserer pädagogischen Arbeit gelingt es  beeinträchtigten Kindern gleichberechtigt am Alltag teilzunehmen und sich als Teil der Gruppe der Einrichtung wertgeschätzt und angenommen zu fühlen. Die Gemeinschaft der Gruppe ist eine fördernde und fordernde Lernumwelt.
  • Eine empathische und wertschätzende Haltung jedem Einzelnen gegenüber wird den Kindern vermittelt und wird im pädagogischen Alltag gelebt.
  • Die Kinder werden in ihrer Eigenaktivität und Selbständigkeit besonders unterstützt und in ihrem Selbstwert gestärkt.
  • Verschiedenartigkeit ist für uns ein Impuls für umfassende Lernprozesse. Eine gute soziale Integration bietet für uns die Basis für jede Weiterentwicklung.

 

Integration bedeutet auch die Zusammenarbeit mit verschiedenen Partnern. Besonders wichtig ist uns die Erziehungs- und Bildungspartnerschaft mit den Eltern, die die Experten für ihr Kind sind. Ein gegenseitig wertschätzender und offener Austausch zum Wohl des Kindes ist für uns von großer Bedeutung.

Durch die Rückmeldungen und fachliche Stellungnahmen von Ärzten, Therapeuten, etc. und auch durch die Fachberatung für Integration wird unsere pädagogische Arbeit qualitativ bereichert. So können wir eine Bildungsarbeit gewährleisten, die auf den aktuellen individuellen Entwicklungsstand und Bedürfnissen des Kindes angepasst ist.

Die Bildungsdirektion des Landes OÖ und die Gemeinde Baumgartenberg, als Rechtsträger der Kinderbetreuungseinrichtung, tragen zu einem wesentlichen Punkt zu einer gelungen Integrationsarbeit bei.

Bei Eingliederung eines Kindes mit Beeinträchtigung in eine Gruppe im Kindergarten oder in der Krabbelstube werden die Abläufe vom aktuellen Handbuch für Integration vom Land OÖ eingehalten.

 

Integration ist dann gelungen, wenn es für alle Beteiligten normal ist, verschieden zu sein.

 

IMG_8676